Sprengelrat

Der Sprengelrat bei der Arbeit im Kloster Volkenroda 2010.

Der Sprengelrat bestimmt die Geschicke der Gemeinde. Bei unserer letzten Klausur im Kloster Volkenroda haben wir folgendes Gemeindebild beschlossen:

Die Salvatorgemeinde öffnet sich für die Stadt.

Sie schafft Räume und Gelegenheiten, mit denen sich Kontakt herstellen lässt.

Die Salvatorgemeinde versucht dies vor allem mit besonders gestalteten Gottesdiensten für verschiedene Zielgruppen. So sollen Menschen mit bestimmten Interessen oder besonderen existentiellen oder beruflichen Hintergründen für einen Dialog gewonnen werden.

Sie vermittelt dabei die Freiheit, die Unerschrockenheit, die Liebe solcher Menschen, die das Evangelium Jesu angenommen haben und in ihrem Leben wirksam werden lassen wollen.

Sie profitiert dabei von der Wahrhaftigkeit, den Fragen und Bedürfnissen derer, die dem christlichen Glauben fern stehen.

Sie hofft nach außen, mehr Menschen für Jesus Christi und für das Leben der Gemeinde zu gewinnen.

Sie hofft nach innen, durch diese Dialoge ihr eigenes Glaubensleben intensiver und ihre Glaubenszeichen klarer zu machen.

Die vornehmste Aufgabe der Sprengelratsmitglieder ist: mitarbeiten. Hier ist der aktuelle Dienstplan: Lektoren-, Küster- und Orgeldienste Februar bis April 2017.