Ausfahrt nach Torgau 2015

Luther und die Fürsten. Tagesfahrt nach Torgau am 19. September 2015

Die Schlosskirche von TorgauDie erste protestantische Kirche wurde in Torgau gebaut. Das war der Moment, an dem Luther sich überlegen musste, wie eine evangelische Kirche aussehen sollte. Er traf einige Entscheidungen und wie sie ausfielen, können Sie sich mit mir anschauen, wenn Sie mit uns nach Torgau fahren. Die dortige Pfarrerin Christiane Schmidt zeigt uns Schloss- und Stadtkirche und ist am Vormittag für uns da. Danach essen wir im Restaurant „Herr Käthe“ und schauen uns dann die die Sonderausstellung zum 500. Reformationsjubiläum auf Schloss Hartenfels an. Sie heißt „Luther und die Fürsten. Selbstdarstellung und Selbstverständnis des Herrschers im Zeitalter der Reformation.“

Als ehemalige Residenz sächsischer Kurfürsten ist Torgau authentische Kulisse dieser Ausstellung, die die politische Geschichte der Fürsten und ihr Selbstverständnis in der Reformation aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet. Gemälde, Schatzkammerstücke, Prunkharnische und historische Exponate zeigen die gegenseitige Beeinflussung von Politik und Reformation und öffnen ein Fenster in die Epoche der Konfessionalisierung.

Diese Ausfahrt wendet sich besonders an Mitarbeiterinnen der Offenen Kirche, ist aber für alle Interessenten offen. Bitte melden Sie sich direkt bei mir an! Pfarrer Dr. Frank Hiddemann, Biermannplatz 4 07548 Gera, 0365-23075, hiddemann@gmx.de, Preis ca. € 30,-. (je nach erreichtem Anmeldungsstand, mit eintritt, jedoch ohne Mittagessen). Treffpunkt: 8 Uhr Parkplatz Salvatorkirche/Goethegymnasium, 8.15 Uhr Otto Dix Str./Pentahotel.