Reformation 500

Hesse Unduldsame Gespraeche Probe Kanzel Buchmann“Wacht auf, es naht der helle Tag! / Ich höre singen im grünen Hag / Eine wonnesame Nachtigall, / und Berg und Tal durchdringt ihr Schall! / (…) / Aus eng ummauerter Klosterkammer \ Tritt ein Mönch in das Morgenlicht. \ ´s ist Allerheiligen-Ablasstag. / Mit wuchtigen Hieben führt er den Hammer / Schlag auf Schlag eilends gegen das Kirchenportal.” Ines Buchmann spricht diese Verse in Manuel Kressins Stück “Unduldsame Gespräche”. Sie stammen aus Hans Sachs’ Gedicht von der “Wittenbergisch Nachtigall”, das er 1523 schrieb, also bevor Luther die Hauptschriften der Reformation verfasste. Den jungen handelnden Luther besingt er, den Mann der Tat. Mit Ines Buchmanns Stimme beginnt das Stück. Sonst spricht sie die Texte der Käthe Luther, Aber ihre Verse über Luther als Nachtigall lassen das Spiel beginnen, in dem Luther in vielen Facetten gezeigt wird.Hesse Unduldsame Gespraeche Probe Kanzeldisput

Am Vorabend des Reformationstages können Sie diese Inszenierung in der Salvatorkirche sehen. Sie wurde für diesen Kirchenraum entwickelt. Am 30. Oktober 2017, die wuchtigen Hiebe mit dem Hammer sind dann genau 500 Jahre her.  Um 19.30 Uhr beginnt das Stück, das den Untertitel “Luthers Lust und Leidenschaft” trägt und anschließend – auf Wunsch – in Geraer Schulen gezeigt werden wird. Hier finden Sie die Inszenierung im Theater-Programm.

Hesse Unduldsame Gespraeche Probe Buchmann vor KanzeltreppeAm nächsten Morgen wird der Festgottesdienst zum Reformationsjubiläum Szenen dieses Stückes enthalten. Am 31. Oktober 2017 beginnt der Gottesdienst in St. Salvator mit Klängen des Posaunenchors. Der neue Pfarrer der Salvator-Kirche Michael Kleim hält den Gottesdienst, in dem Pfarrer Dr. Hans van de Wal  (Arnheim) und Pfarrer Dr. Frank Hiddemann (Untermhaus) sich predigend mit Szenen dieses Stückes auseinandersetzen. Anschließend beginnt von der Salvator-Kirche aus ein Spaziergang zum Reformationskreuz auf dem Untermhäuser Hainberg. Über ein kleines Konzert mit Gamben-Musik aus der Zeit der Reformation um 12 Uhr in St. Marien erreichen Sie diesen Ort, wo zusammen mit einer anderen Wandergruppe eine Andacht und ein gemütliches Beisammensein stattfinden wird.